• enaio®-Anwender

    Mehr E-Government in der Region Südwestfalen

Südwestfalen IT

Ausbau der Digitalen Verwaltung

Südwestfalen IT mit Sitz in Siegen bietet seit über 40 Jahren IT-Dienstleistungen für die Kommunalverwaltungen in den Kreisen Siegen-Wittgenstein und Olpe. 18 Städte und Gemeinden sowie die beiden Landkreise werden von der Datenzentrale unterstützt. Mit der Einführung von enaio® schafft Südwestfalen IT ein zentrales Basissystem, um die Digitalisierung der Verwaltungsprozesse und das E-Government voranzutreiben.

OPTIMAL SYSTEMS überzeugte durch die umfangreiche Branchenerfahrung, die ausgereifte Funktionalität der Software enaio® sowie die Vielzahl an Schnittstellen. Letztere ermöglichen eine reibungslose Integration der Software in die bestehende IT-Infrastruktur – so ist u. a. die Anbindung an die Fachverfahren ProBauG, OK.Vorfahrt, Infoma/Newsystem® Kommunal und Loga geplant. enaio® wird zentral durch die Südwestfalen IT gehostet, die angeschlossenen Verwaltungen greifen als eigenständige Mandanten auf enaio® zu.

Die Einführung der Software wird in mehrere Teilprojekte aufgeteilt. Im Fokus steht die Einführung der elektronischen Aktenführung samt Freigabeprozessen in verschiedenen Bereichen, z. B. die Bestellakte mit MS Office & Outlook-Integration und die elektronische Akten im Bereich der Liegenschaften. Zunächst wird enaio® für 103 Anwender bei insgesamt sieben Stadtverwaltungen bereitgestellt. Nach erfolgreicher Umsetzung der ersten Projekte ist ein weiterer Ausbau geplant – ein flächendeckender Endausbau auf bis zu 4.000 Anwender wird dann angestrebt.

Unsere Referenz

Südwestfalen IT

  • 40 Jahre Erfahrung
  • bis zu 4.000 enaio®-Anwender
  • 18 Städte und Gemeinden

  • Ziel der Softwareeinführung ist es, Verwaltungsabläufe schlanker zu gestalten, die Transparenz zu erhöhen und den Bürgerservice durch erhöhte Auskunftsfähigkeit der Mitarbeiter zu verbessern – kurz: mehr E-Government in den Verwaltungen zu ermöglichen.

    Günter Graskamp
    Fachbereichsleiter
    Südwestfalen IT

Genutzte Lösungen

Anbindung an BauProG

Anbindung an OK.Vorfahrt