Lösung: Storage-Technologie an enaio® anbinden

Wichtige Daten dauerhaft schützen

enaio® mit Storage-Technologien nutzen

Jahr für Jahr entscheiden sich immer mehr Unternehmen aus Industrie, Öffentlicher Verwaltung, Gesundheitswesen und vielen anderen Branchen für enaio®. So unterschiedlich diese Firmen oder Organisationen sind, so verschieden sind auch ihre Anforderungen an ihre IT – obwohl es im Grundsatz oftmals um die gleiche Problematik geht, nämlich die revisionssichere digitale Archivierung großer Mengen an Daten und Dokumenten.

In der Vergangenheit nutzte man dazu in erster Linie Magnetband-Jukeboxen. Diese sind verhältnismäßig langsam, fehleranfällig und haben eine begrenzte Speicherkapazität. Diese Technik verliert deshalb mehr und mehr an Bedeutung und wird durch moderne Festplattensysteme ersetzt. Diese haben vor allem bei den Zugriffszeiten, den Kosten für Anschaffung und Betrieb sowie den Aufwänden für die Administration klare Vorteile.

Auch im Hinblick auf die Erfüllung der immer zahlreicher werdenden Gesetze und Compliance-Regularien sollte der Auf- und Ausbau entsprechender Storage-Infrastrukturen nicht zu lange hinausgezögert werden. Um eine unveränderliche Datenhaltung und eine ausreichende Datensicherung zu garantieren, sollte im Fall von größeren Datenmengen die digitale Archivierung in separaten Storage-Lösungen stattfinden.

Von Profis für Profis
Anbindung an Storage-Systeme führender Anbieter und Hersteller

Compliance

Informationen revisionssicher archivieren und Verfügbarkeit erhöhen.

Ressourcen

Hardware- und Software-Komponenten optimal nutzen und Speicherplatz freigeben.

Sicherheit

Kosten sparen, Vorschriften einhalten: dank Speicherlösungen und Schnittstellen.

Storage-Appliances – die wichtige Wahl

Unsere Partner

In der Geschäftswelt ist es üblich, alle Geschäftsvorgänge zu dokumentieren und auch in einigen Jahren noch lückenlos nachweisen zu können. Um diesem Anspruch bestmöglich Rechnung tragen, arbeitet OPTIMAL SYSTEMS als Software- und Lösungsanbieter seit Jahren mit ausgewählten Technologie-Partnern zusammen, die geeignete Speicherlösungen für die revisionssichere Langzeitarchivierung von Daten und Dokumenten in ihren Produktkatalogen führen.

iTernity iCAS

Der Softwarehersteller iTernity bietet mit der Lösung iCAS eine ideale Ergänzung zu enaio®. OPTIMAL SYSTEMS hat sich deshalb bereits 2007 für eine Partnerschaft mit iTernity entschieden. Durch die Unabhängigkeit von der eingesetzten Speicherhardware bietet iCAS maximale Flexibilität und dadurch Investitionsschutz für die Kunden (kein Vendor-Lock-in). iCAS speichert die Archivdaten als patentierte Daten-Container, deren Integrität über sichere Hashwerte jederzeit verifiziert werden kann, und erfüllt dabei die höchsten Sicherheits- und Compliancestandards.

Network Appliance SnapLock™

Die vollständige Kompatibilität der Schnittstelle enaio® storage-for-netapp mit der SnapLock™- Technologie von Network Appliance ist seit 2006 zertifiziert. Über diese Schnittstelle können auch mehrere NetApp-Systeme gleichzeitig angesteuert werden. Je nach Lizenz kann dabei auf NetApp-Systemen beliebiger Größenordnung und Anzahl archiviert werden. NetApp-Storagelösungen können als WORM oder NAS eingebunden werden. Außerdem werden FC und iSCSI für die Integration in ein SAN uneingeschränkt unterstützt.

HP/iCAS (Hewlett-Packard)

HP/iCAS von Hewlett-Packard wird über die zertifizierte Schnittstelle enaio® storage-for-hp-icas an enaio® angebunden. Die Schnittstelle ermöglicht die problemlose Integration der Speicherlösung in Form eines virtuellen Archivservers. Alternativ kann die Anbindung auch auf Basis des iTernity File System Gateway erfolgen. HP/iCAS unterstützt dabei eine NetApp-SnapLock™-Emulation, über die sich Last-Access-Zeiten und Read-Only-Status archivierter Dokumente wie bei der Anbindung einer NetApp-Lösung verwenden lassen.

DELL EMC

Die enaio®-Schnittstelle enaio® storage-for-centera gewährleistet eine reibungslose Zusammenarbeit mit Centera Storage Appliances. Sie ist kompatibel mit dem Centera-Operating-System CentraStar™ ab Version 2.x. Es können auch mehrere Centera-Systeme gleichzeitig damit angesprochen werden. Die Zertifizierung der Schnittstelle durch die unabhängige Prüfstelle Veri-Test konnte im Jahr 2007 erfolgreich durchgeführt werden.

Die enaio®-Schnittstelle für die Anbindung von Celerra/VNXStorage-Appliances gewährleistet eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen eingesetzter Hard- und Software.

Hitachi data systems

Die Anbindung der Hitachi Content Archive Platform an enaio® erfolgt problemlos über ein von der Appliance zur Verfügung gestelltes Netzlaufwerk. Die Kompatibilität der Schnittstelle enaio® storage-for-hcap ist seit Oktober 2006 zertifiziert. Somit kann eine nahtlose Zusammenarbeit zwischen dem enaio® und der Storagelösung von Hitachi gewährleistet werden.

Eine erneute Zertifizierung erfolgte im September 2018 für die enaio® blueline Version 8.5 (siehe Grafik rechts).

FAST LTA Silent Cube

Die Kompatibilität der enaio®-Schnittstelle für FAST LTA Silent Cube ist zertifiziert. Die Schnittstelle gewährleistet eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen enaio® und der Storagelösung. Silent Cube setzt ein eigens entwickeltes WORM-Archivierungsverfahren mit bewährter NAS-Funktionalität ein. Die Konfiguration und Verwaltung der Lösung erfolgt mittels eines integrierten Webinterfaces.

  • Die gut implementierten Schnittstellen in Fachverfahren halten unser Archiv komplett im Hintergrund, so dass unsere Sachbearbeiter außer mit dem Scan- oder Anzeigefenster keine Berührung mehr damit haben. Zeitraubende Tätigkeiten wie das Heraussuchen, Verteilen, Weiterleiten, Ablegen und Kopieren von papierbasierten Dokumenten, konnten wir dank enaio® extrem verkürzen.

    Tom Albertin
    stellvertretender Leiter des Bürgeramtes
    Stadtverwaltung Jena
  • Durch die Kombination einer ECM- mit einer Archivlösung verfügen wir nun über ein zentrales und revisionssicheres Archiv, das die Daten optimal schützt und trotzdem verfügbar vorhält.

    Martin Overath
    IT-Dezernent
    Universitätsklinikum Frankfurt/Main