Lösung: Digitale Patientenakten mit enaio®

Alle Informationen an einem Platz

Wenn es auf die Gesundheit ankommt

Projektreferenz zu dieser Lösung:

Die digitale Patientenakte bei der Stiftung Mathias-Spital Rheine

zur Referenz
  • Umfasst 15 Fachabteilungen
  • über 1.000 Betten
  • mehr als 150-jährige Geschichte

Die elektronische Patientenakte kommt sowohl im medizinischen als auch im Verwaltungsbereich zum Einsatz. enaio® bündelt mit ihr Verwaltungsdaten und medizinische Befunde im gleichen Kontext – so kommen die Vorteile wie z. B. effizientere Informationsprozesse beiden Bereichen zugute.

Daneben zeichnet sich enaio® durch eine besonders ausgeprägte Schnittstellenstärke aus. Eine Anbindung an KIS, RIS/PACS und Laborsysteme ist genauso möglich wie die Integration von Office- oder ERP-Anwendungen oder auch Zuweiserportalen und MDK-Lösungen.

  • Umfassendes Enterprise Content Management für Medizin und Verwaltung: revisionssichere Archivierung, Dokumentenmanagement, Workflow-Management, Collaboration Management, E-Mail-Management, digitale Erfassung, Klassifizierung, Diktat- und Dokumentationslösungen u. v. m.
  • Erfahrungen in über 150 Anwendungsfällen – in Kliniken, Reha-Zentren, Krankenkassen, Bundesinstituten u. v. m.
  • Erstes von der ZTG Zentrum für Telematik im Gesundheitswesen GmbH zertifiziertes Archivsystem
  • Orientierung an standardisierten Strukturen (HL7, CDA, LOINC, ICD, DICOM, IHE, LDAP, SAP ArchiveLink, xDT, uvm.)
  • Anbindung an KIS-Lösungen führender Hersteller, Laborsysteme, RIS/PACS und weitere Subsysteme

Alle Informationen an einem Ort
enaio® ermglicht die integrative Digitalisierung im medizinischen Umfeld

Drehscheibe für den Datenaustausch

zwischen Fachapplikationen. Klinikweite Informationsverfügbarkeit.

Revisionssichere Archivierung

aller vorhandenen Patientendaten und
-dokumente.

Ausgewiesene Schnittstellenstärke

zu Fachanwendungen und medizinischen Subsystemen wie KIS, PACS, ERP etc.

Vom Laborbericht bis zum Befund

Wie war der Krankheitsverlauf? Welche Medikation erhält der Patient? Wo sind die Labordaten zu finden? Behandelnde Ärzte verschaffen sich in kürzester Zeit einen kompletten Überblick über den Patienten – im Sinne einer zielgerichteten Behandlung.

Enterprise Content Management für Medizin und Verwaltung

Schnelle Informationen, hohe Effizienz

Mit der digitalen Patientenakte von enaio® profitieren Krankenhäuser von einem deutlich reduzierten Verwaltungsaufwand. Medizinische Daten und Inhalte sind sofort verfügbar, stationäre wie ambulante Behandlungsprozesse werden transparent und nachvollziehbar dokumentiert. Von der Diagnose bis zur späteren Behandlung des Patienten gehen keine gesundheitsrelevanten Informationen verloren.

Die Anbindung von enaio® an zahlreiche Fachanwendungen aus dem medizinischen Bereich wird durch entsprechende Schnittstellen gewährleistet.

  • Individuell anpassbare elektronische Patientenakten
  • Revisionssichere Archivierung aller Patientendaten und -dokumente
  • Einsetzbar sowohl interoperabel im medizinischen Bereich als auch abteilungsübergreifend in der Verwaltung
  • Ausgewiesene Schnittstellenstärke zu Fachanwendungen und medizinischen Subsystemen wie KIS, PACS, ERP usw.

  • "Mit enaio® haben wir die Chance, unsere Prozesse weg vom Papier und hin zum papierarmen Uni-Klinikum zielsicher zu erreichen."

    Uta Knöchel
    Leiterin Stabstelle IT
    Universitätsklinikum Schleswig Holstein (UKSH)
  • Kostensenkung, eine deutliche Qualitätsverbesserung und die Steigerung der Effizienz sind Ergebnisse des klinikweiten Einsatzes von enaio®.

    Wilhelm Brokfeld
    Verwaltungsleiter
    Klinik Münsterland der DRV Westfalen

Sie wollen mehr über unsere Lösung erfahren? Schreiben Sie uns!

Ja, Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin damit einverstanden.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Alle Informationen über die Datenschutzbestimmung erhalten Sie unter: Datenschutz .