Lösung: Betreuungsbehörden mit enaio®

Digitales Arbeiten in Betreuungsbehörden

Dokumentation, Archivierung und vieles mehr

Noch bis 1991 oblag die Betreuung von Erwachsenen (Vormundschaft und Pflege für Volljährige) den jeweiligen Jugendämtern. Das änderte sich mit dem Inkrafttreten des Betreuungsbehördengesetzes (BtBG) zum 1. Januar 1992. Das Gesetz übertrug die Aufgaben rund um die Betreuung von hilfsbedürftigen Erwachsenen vom Jugendamt auf die neu geschaffenen Betreuungsbehörden in den Bundesländern. Von hier aus wird die Aus- und Weiterbildung der Betreuer gesteuert.

Die Unterstützung und Begleitung von Betroffenen, aber auch die Entsendung von Betreuern für Gerichte sowie eine Vielzahl weiterer Aufgaben bringt ein erhebliches Aufkommen von Dokumenten und geschäftlicher Korrespondenz mit sich. enaio® leistet Abhilfe: Durch die zentrale und digitale Organisation und Archivierung von Informationen werden bis dato aufwendige Prozesse nachhaltig vereinfacht sowie klarere Fallzuordnungen ermöglicht.

Zentral archivieren

Schnellerer Zugriff auf Informationen, dank modernster Suchfunktionen

Digital ablegen

Ein smartes Aktensystem für die klare Strukturierung jedes Falles.

Einfach ermitteln

Erstellung von Statistiken auf Grundlage von Masken und Datensätzen

Betreuer-Adressen digitalisiert

Name, Adresse, Kategorie – auf einer Maske, übersichtlich und per Indexdaten ermittelbar

Betreuungsfälle digital strukturiert 

Alle Angaben auf einen Blick und zentral bereitgestellt.

Statistiken optimal aufbereitet

Die Rahmendaten des Falls, verknüpfte Personendaten, umgehend aufgeschlüsselt

Betreuungsbehörden auf Digitalisierungskurs

Für Ämter, die mit der Verwaltung und Versorgung von Erwachsenen betraut sind, bietet OPTIMAL SYSTEMS eine eigens zugeschnittene Lösung für Betreuungsbehörden an. Die Lösung auf Basis von enaio® liefert durch ihren dualen Aufbau alle nötigen Mittel, um auch komplexe Betreuungsfälle organisiert dokumentieren und dabei alle Informationen strukturiert archivieren zu können.

Die Fälle der Betreuten werden mit allen persönlich relevanten Daten in einzelnen Fallakten geführt. Alle statistisch relevanten Angaben sind auf zugehörigen Masken hinterlegt, sodass über einfache Abfragen Jahresstatistiken erstellt werden können. Die Gültigkeit von Beschlüssen findet dabei ebenso Beachtung wie die Verfahrensermittlung.

Die Sammlung der Adressdaten von Betreuern bildet den zweiten Teil des dualen Systems. Per Quickfinder werden benötigte Datensätze dem jeweiligen Fall zugeordnet. Die Lösung beinhaltet eine Vielzahl von Vorlagen und Schreiben, die sich mithilfe einer Datenübernahme-Funktion komfortabel vorausfüllen lassen.

  • "Wir sind sehr zufrieden mit unserer neuen Lösung. Die Anpassung der Schnittstellen hat absolut reibungslos geklappt und die Zusammenarbeit mit OPTIMAL SYSTEMS ist ausgezeichnet. Wir hatten nie ein Problem und auch unsere Anwender sind hochzufrieden. Das System läuft rund."

    Gabriele Wöhlert
    Projektleiterin
    Landratsamt Tuttlingen

Sie wollen mehr über unsere Lösung erfahren? Schreiben Sie uns!

Ja, Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und bin damit einverstanden.

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Alle Informationen über die Datenschutzbestimmung erhalten Sie unter: Datenschutz .